• Achtsamkeit
  • Neue Wege gehen
  • Zusammenarbeit
  • Stuhlkreis
  • Persönlichkeitsstärkung
  • BlackBelt
  • Karten

 

 

Auf dieser Seite veröffentliche ich Auszüge von besonderen Projekten, Aktivitäten, Interviews und Reportagen

 

Zusätzlich findet sich eine Sammlung von Radio- und Fernsehproduktionen, Interviews und Reportagen aus den letzten Jahren hier in meinem privaten Archiv.

 

 

2022 Respekttour in Ramstein Infostand von Silke Gorges zu Zivilcourage_mit dabei Coura der Muthase23. bis 25. Juni 2022 - Nun ist die Tour auch in unserer Region angekommen.
Coura - unser Tour-Maskottchen - und ich führten in mehreren Klassen Workshops zu dem Thema "Zivilcourage in der Schule und dem privaten Alltag" durch. Außerdem hatten wir einen tollen Stand beim Tag der Familie in Ramstein, hier kamen wir mit vielen Menschen jeden Alters ins Gespräch. Ich hatte ein "Mut-Glücksrad" dabei, es gab den Courage-Kubus und viele Materialien, wodurch wir viele bereichernde Gespräche und Kontakte hatten.
Danke an die Kreisjugendpflegerin Petra Brenk für die tolle Organisation und natürlich auch ein herzliches Dankeschön an Gustav und Erwin aus dem rheinland-pfälzischen Trainer*innen-Netzwerk, die mich hier so toll unterstütz haben.

2022 Podiumsdiskussion bei der Eröffnungsveranstaltung der Respekttour des BNZC in Bad Aibling14. Mai 2022 - An diesem Tag startete in Bad Aibling die bundesweite RESPEKT!Tour des Bundesnetzwerk Zivilcourage.
Da ich mich sowohl im Bundesnetzwerk, wie auch in meiner Region ehrenamtlich sehr stark für den erfolgreichen Verlauf der Tour einsetze, bin ich von spannenden Projekten und engagierten Menschen umgeben und habe aufgrund der vielen zusätzlichen Arbeit wesentlich kürzere Nächte als sonst üblich.
 

Mit der Tour durch Deutschland machen wir verstärkt auf die Themen Zivilcourage und respektvolles Miteinander aufmerksam, um diese mehr in das Bewusstsein der Menschen bringen. An unterschiedlichen Orten finden vielfältige Aktionen statt, mit denen wir mit Menschen ins Gespräch kommen möchten. Unser Ziel ist es Menschen jeden Alters zu zivilcouragiertem Handeln zu ermutigen, ihnen Handlungsoptionen zu vermitteln und somit ein demokratisches Miteinander zu fördern und zu stärken. Gleichzeitig werde mit der Tour auch Forderungen an die Politik verbunden sein, die wir bei der Abschlussveranstaltung am 9. September in Berlin übergeben werden.
Herzliche Einladung in unsere Facebook-Gruppe, hier gibt es immer alle aktuellen Infos, Bilder und News zur Tour.
Hier geht es zu Tour-Impresssionen.

Januar bis März 2022 - Da ich nun schon fast 2 Jahre als Onlinetrainerin tätig bin und mir das wider Erwarten viel Spaß macht und sehr gut ankommt, wollte ich mich auch in diesem Bereich noch etwas fortbilden. Dazu nahm ich an der 6-tägigen Ausbildung der leb-Rheinland-Pfalz teil, die mit der Qualifizierung als "Lehrkraft für digitales Unterrichten in der Weiterbildung" endete. 
Es war unter anderem spannend zu lernen, wie einfach man Lehrvideos drehen kann oder welche Motivations-Methoden in Form von Quiz oder Gameification es für die Onlinearbeit noch gibt.
Die Teilnehmenden meiner nächsten Onlineschulungen werden davon profitieren!

2022 Zertifikat Silke Gorges als Beccaria Fachkraft Kriminalprävention des Landes Rheinland-PfalzNovember 2021 -  Nach 14 Monaten Weiterbildung durfte ich das Zertifikat zur "Beccaria - Fachkraft Kriminalprävention" von der Leitstelle Kriminalprävention im Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz entgegen nehmen. 
Das Qualifizierungsprogramm 2020/21 umfasste 16 Tage mit unterschiedlichen Modulen und tollen Referenten, die uns viel Fachwissen in den Modulen Kriminologie, Kriminalprävention, Projektmanagement und Projektbegleitung vermittelten.
Nun freue ich mich schon auf die nächsten Projekte, in denen ich mein neues Wissen einsetzen kann.
 

2021 Interview zu Zivilcourage mit Silke Gorges bei der ARD in Baden-Baden17. September 2021 -  Als Zivilcourage-Expertin war ich als Gast bei der Live-Sendung ARD-Buffet.
Mit Moderatorin Evelin König habe ich über Zivilcourage gesprochen und Tipps hierzu gegeben. 
Es war ein spannender Tag in Baden-Baden und hat viel Spaß gemacht :-)
Hoffentlich wurden hierdurch viele der Zuschauer*innen ermutigt sich für andere Menschen und Werte einzusetzen!!!

Herbst 2021 - Da ich mich als Trainerin und auch als Privatperson immer mehr mit Hate Speech, Beleidigung, Fake News und Grenzüberschreitungen im Internet auseinander setzen muss, habe ich mich zur Trainer-Ausbildung der Amadeu Antonio Stiftung in Berlin angemeldet und hatte das Glück hierfür ausgewählt zu werden. Ich finde es immer wichtig, dass ich mich als Trainerin mit aktuellen Themen und Fragen auseinandersetze und fortbilde, um auf Fragen und Bedürfnisse meiner Teilnehmer*innen eingehen zu können. Hierbei war die 5-tägige Ausbildung "firewall - Hass im Netz begegnen" wieder sehr bereichernd für mich. Schön, dass ich nun auch zum Trainer*innen Netzwerk der Amadeu Antonio Stiftung gehören darf. Ziel der Amadeu Antonio Stiftung ist es unsere demokratische Zivilgesellschaft zu stärken und sich konsequent gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus einzusetzen.

2021 Vernissage des Couarge Kubus in Kaiserslautern durch das Courage BündnisSeptember 2021 - Unser regionales Courage-Bündnis stellt sein 1. Projekt vor, das in Zusammenarbeit mit Thomas Brenner, entstanden ist.
In der Woche um den Tag der Zivilcourage wurde der Courage-Kubus vor dem Pfalztheater Kaiserslautern aufgestellt.
Der Courage-Kubus ist ein oben offener  Kubus aus Seekieferplatten, jede Seite 250 cm hoch und breit, mit Tafellack gestrichen. Auf jeder Seite finden sich ca. 20 Linien zum Beschreiben mit Tafelkreide, die regelmäßig vor Ort aufgefüllt wird.
Auf  allen 4 Seiten werden wöchentlich neue Fragen oder Satzanfänge durch verschiedene lokale Gruppen angebracht und können von allen Bürger*innen ergänzt werden.
Beispiel: Wo wäre ich gerne mutiger …?, Darum helfe ich Menschen,...., Homophobie erlebe ich.., Zivilcourage bedeutet für mich…
Der Kubus wird 8 Woche auf diesem Platz stehen, die Ergänzungen der Bevölkerung werden täglich in Social Media veröffentlicht.

Hier geht es zu einem Bericht aus dem Wochenblatt Kaiserslautern 
Ausführliche Infos und Fotos finden sich auf der Seite unseres Courage-Bündnis

Logo des Courage Bündnis KaiserslauternJuni 2021 - Da ich in meiner Region oft als "Einzelkämpferin" unterwegs bin, habe ich kurzerhand beschlossen das zu ändern.
Ich habe im Mai/Juni damit begonnen in der Region Kaiserslautern ein Bündnis/Initiative zur Stärkung und Förderung von respektvollem, demokratischem und zivilcouragiertem Miteinander ins Leben zu rufen und habe diesbezüglich mit mehreren Menschen Kontakt aufgenommen.  

Mein Anliegen ist es, in Stadt und Kreis KL ein starkes und praxisbezogenes Netzwerk von engagierten Menschen und Gruppen zu haben, die alle auch weiterhin eigenständig arbeiten, jedoch im Bereich der (Gewalt)-Prävention und Zivilcourage nicht auf sich alleine gestellt sind.
Das Ziel: Kompetenzen bündeln und ein gutes Netzwerk aufbauen. 

Als Idee und Ziel stelle ich mir folgendes vor:
Gemeinsam Projekte im Bereich der Präventionsarbeit umzusetzen, sich gegenseitig unterstützen zu können, von den Kompetenzen und Kontakten der anderen zu profitieren, sichtbarer zu werden, mehr Menschen zu erreichen, größere Projekte anzugehen, im Austausch kreative Ideen zu sammeln… uns stärker für respektvolles, demokratisches und zivilcouragiertes Miteinander in unserer Region, in den Schulen, im beruflichen und privaten Alltag einzusetzen.
Hierfür habe ich sofort begeisterte Mitstreiter*innen gefunden! U.a sind das Stadtjugend Parlament, unser Friedenspfarrer Detlev Besier für seine Netzwerke, der Fotograf Thomas Brenner, Schule ohne Rassismus, Kreisjugendpflegerin und weitere bei diesem Bündnis dabei. 
Bei dem 1. Treffen haben wir uns den Namen "Courage-Bündnis" gegeben.
Wir organisieren uns selbst, sind jedoch an den Kreis und die Stadt KL angebunden und werden durch beide Behörden unterstützt.

Nachtrag: Zwischenzeitlich haben wir eine Homepage und sind auch im Netz zu finden.

Februar 2021 - Ich freue mich, dass ich der Journalistin Kristina Simons zum Thema Zivilcourage ein Interview geben durfte. In Vertretung für das Bundesnetzwerk Zivilcourage konnte ich ihr als Expertin viele Fragen beantworten und daraus ist ein toller Bericht entstanden. Diesen findet man in dem "Online-Magazin für anregende Lesemomente" auf der Seite von Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum.
"In der aktuellen Ausgabe des Online-Magazins dreht sich alles um das Thema MUT. Hinsehen, sich verantwortlich fühlen. Eintreten für andere und das eigene Leben. Das erfordert Mut. Selbstvertrauen,..."  Weiter geht es in dem Artikel "Zivilcourage: Jeder kann etwas tun"     

 

Januar 2021 - Da die Entwicklung im Weiterbildungsbereich nach wie vor sehr ungewiss ist und immer mehr Angebote online stattfinden, unterstütze ich seit einiger Zeit Kolleginnen und Kollegen auf ihrem Weg zur Online-Arbeit. Außerdem führe ich "Train the Online-Trainer" Workshops durch, um Dozenten*innen und Trainer*innen Sicherheit und Mut bei der digitalen Durchführung und Anpassung ihrer Arbeit zu geben. Diese Schulungen machen richtig viel Spaß, alle sind motiviert und immer mehr Kollegen*innen wagen sich mit ihren Angeboten ins Internet. Die Netzwerke und gegenseitigen Unterstützungen wachsen und sind bereichernd für uns alle.

 
Zeig Courage

Kontakt

Silke Gorges
Geißbergring 36
67697 Otterberg
Deutschland
Telefon  +49 (0)6301 - 37118
Mobil     +49 (0)172   - 6855245
Mail       Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


linkedin