Medienkompetenz und Whats App

 

Informationen und Hilfen für Schulklassen

Kinder und Jugendliche haben heutzutage mehr Medien zur Verfügung als jede Generation vor ihnen. Die regelmäßige Nutzung und der Austausch über Smartphones, Onlinespiele und soziale Netzwerke gehören zum Alltag der meisten Schüler/innen und bieten viele tolle Möglichkeiten, die es früher nicht gab.
Das heißt aber nicht, dass die Mädchen und Jungen auch gelernt haben, kompetent und verantwortungsvoll damit umzugehen.

Internet und Handynutzung bergen auch Gefahren und Probleme, über die viele Kinder, Jugendliche und auch deren Eltern nicht informiert sind und denen sie sich meist nicht bewusst sind.

Computer und Smartphones sind ein fester Bestandteile im Alltag. Kinder wachsen von klein auf mit diesen Medien auf, der Umgang mit Smartphones ist bereits für viele Kinder im Grundschulalter selbstverständlich. Viele Grundschulkinder sind schon in der 2. oder 3. Klasse im Besitz eines Handys.
Besonders durch die Verbreitung von Smartphones und die damit verbundenen Möglichkeiten ständig im Internet zu surfen oder WhatsApp Nachrichten zu versenden und zu empfangen, sind auch die Gefahren und der Missbrauch hierdurch gestiegen. Oft wissen die Eltern nicht, was ihre Kinder im Internet machen, auf welchen Seiten sie verkehren, mit welchen Leuten sie Kontakt haben oder wie sie ihr Handy nutzen. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Kinder und Jugendlichen einen verantwortungsvollen Umgang mit Handy und Internet lernen.

Ein wichtiges Thema in dem Workshop ist der verantwortungsvolle Umgang mit Whats App. Die Möglichkeit jederzeit Fotos von anderen Menschen zu machen, diese zu bearbeiten, weiterzuschicken und zu kommentieren wird leider sehr oft genutzt. Viele Kinder und Jugendliche machen sich keine Gedanken um die Folgen für sich und andere. Auch die tollen Möglichkeiten durch den Austausch in Whats App Gruppen können bei verantwortungs- und gedankenlosem Umgang ganz schnell zu Beleidigungen, Mobbing und auch zu einer Anzeige bei der Polizei führen. Oft wird auch zu leichtsinnig mit der Weitergabe von Passwörtern und Zugangsdaten umgegangen, so dass es auch hier immer wieder zu Missbrauch durch Freunde und Klassenkameraden kommt.

In dem Workshop / Vortrag erhalten die Schüler/innen altersgerechte Informationen zu dem Umgang und möglichen Gefahren mit Smartphone, Whats App und Internet. Gemeinsam werden bereits erlebte Situationen besprochen, Beispiele aus der Praxis erzählt, Fragen beantwortet und Tipps gegeben, damit die Schüler/innen sensibilisiert werden und sie sich ihrer Verantwortung bewusst sind. Wer kritisch, verantwortungsvoll und bewusst mit diesen Medien umgehen kann, ist auch in der Lage, ihre Risiken und Chancen kompetent einzuschätzen, sich richtig zu verhalten und diese gefahrenlos zu nutzen.

Mögliche Inhalte eines Workshops / Vortrages:

  • Cybermobbing
  • Whats App
  • Soziale Netzwerke
  • Passwörter / Zugangsdaten
  • Onlinespiele
  • Kontaktaufnahmen
  • Happy Slapping
  • Pädophile im Netz
  • Kommunikation und Bilder via Handy und Internet

 

Das Thema kann als einzelner Vortrag oder Workshop für Schüler/innen ab der 4. Klasse durchgeführt werden, oder in Kombination als Modul mit anderen Themen der STARK DURCHS LEBEN-Seminare.

Dauer je Klasse ca 2 Stunden.


 

IT-Support Marcus Käfer
Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews