Sicherheitstraining und Gewaltprävention

für Mitarbeiter/innen von Firmen, Behörden und Praxen

 

Der Hintergrund

Wo Menschen zusammen sind, kommt es immer wieder zu Konflikten, übergriffigem Verhalten oder sogar zu Gewaltsituationen. Situationen, die Unsicherheiten oder Ängste auslösen, können durch Kunden, Geschäftspartner oder Fremde erfolgen und sind oft nicht vorhersehbar.

In vielen Berufen haben Beschäftigte regelmäßig Kontakt zu anderen Menschen. Nicht nur in sozialen Berufen, sondern auch im alltäglichen Kundenkontakt, im Verkauf, bei Kundenbesuchen, auf Geschäftsreisen, bei Hausbesuchen, mit Patienten oder auch auf dem Weg zur Arbeit kann es zu vermeidbaren Eskalationen kommen.

Immer wieder erleben Frauen und Männer unangenehme, beängstigende oder sogar gefährlichen Situationen im Arbeitsalltag. Manche Mitarbeiter/innen werden mit verbalen Attacken und Beschimpfungen konfrontiert, es kann auch zu Übergriffigkeiten, Grenzüberschreitungen, sexuellen Belästigungen, Bedrohungen oder sogar zu massiven körperlichen Übergriffen kommen.

Die meisten Mitarbeiter/innen sind unsicher, wie sie sich in solchen Situationen verhalten sollen. Einige fühlen sich mit Kunden oder Patienten, auf Geschäftsreisen, an ihrem Arbeitsplatz oder auf dem Weg zur Arbeit nicht sicher und haben Angst. Die Hemmschwelle ihrer Gegenüber ist gelegentlich sehr niedrig, manche Gesprächspartner sind unberechenbar oder werden schnell aggressiv.

Die Folge sind psychische und physische Einschränkungen, Unsicherheiten und Ängste, negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit und ein hoher Krankenstand.

In den Seminaren bekommen die Mitarbeiter/innen Handlungssicherheiten, Strategien und Lösungen um damit umgehen zu können.

 

Kursziele

  • Sensibilisierung zum Thema
  • Eigene Haltung und Persönlichkeitstypus bewusst machen
  • Konflikte stoppen
  • Sicherheit im Umgang mit Konflikten und Gewalt
  • Steigerung des Selbstvertrauens und Sicherheitsgefühls der Mitarbeiter/innen
  • Gewaltprävention durch Körpersprache und selbstbewusstes Auftreten
  • Rechtzeitges Erkennen von potenziellen Gefahrensituationen
  • Vermeidung und Lösung von Konflikten durch verschiedene Deeskalationsstufen
  • Lösungsorientiert kommunizieren
  • Richtiges Verhalten in einer unangenehmen oder gefährlichen Situation
  • Individuelle Strategien und Handlungsmöglichkeiten für die persönliche Situation
  • Selbstverteidigungstechniken erlernen
  • Bewusstmachen eigener Fähigkeiten und Möglichkeiten als Betroffene/r
  • Möglichkeiten der Hilfe als Beobachter/in einer Konfliktsituation
  • Sicherheit erlangen, auch in Bezug auf Gesetzeslage

 

Die Inhalte werden in theoretischen und praktischen Einheiten vermittelt und aktiv geübt.

Alle Teilnehmer/innen erhalten ein Handout zum Thema.

Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Behörden, Firmen, sozialen Einrichtungen und Arztpraxen

 

Jedes Seminar wird inhaltlich individuell mit dem Auftraggeber abgesprochen und jeweils auf die Bedürfnisse, Vorkenntnisse und Wünsche der Teilnehmer/innen abgestimmt.

 

IT-Support Marcus Käfer
Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews